Pressemitteilung
Gerald Hübner, wiedergewählter Kreistagsabgeordneter und bisheriger Fraktionsvorsitzender der AfD im Kreistag Havelland, erklärt zum Wahlausgang:


„Der viele Jahre lang dominierende Dreiklang aus CDU, SPD und Linke ist mit fast 20 % Verlust erfreulich deutlich verklungen.

Die Grünen konnten gar nicht so viele Stimmen dazu gewinnen, wie SPD und Linke verloren haben.

Die AfD-Fraktion hat sich trotz der erstarkten Freien Wähler verdoppelt, der Kreistag ist „bunt“ wie nie.

Mit dieser positiven Botschaft verbinden wir die Hoffnung auf mehr Diskussionen und an der Sache orientierten Entscheidungen.

“Der Landrat“, so Hübner weiter, „könnte mal auf das Schmieden von Zählgemeinschaften verzichten und auf Sachargumente vertrauen.

Wir sehen in wechselnden Mehrheiten keine Schwäche, vielmehr eine Stärkung des demokratischen Entscheidungsprozesses.

Den Einzug der von der PARTEI angeführten Listenverbindung bedauern wir dagegen; sie ist für uns Ausdruck einer Infantilisierung der Politik, die in der Gesellschaft zunehmend Raum findet.“

Rückfragen bitte an G. Hübner – 01590 28 70 697