Wofür ich stehe:

Jeder muss mobil sein
Die Menschen des Havellandes sind vielerorts vom öffentlichen Nahverkehr abgeschnitten. Mit mir fährt wieder in jedes Dorf ein Bus. Das heißt Mobilität für alle.

Wirtschaft beginnt beim normalen Bürger
Die kleinen und mittleren Unternehmen leiden unter der Last erdrückender Vorschriften. Als Landrat entlaste ich sie. Dadurch haben gerade diese Unternehmen es leichter. Und das sichert Arbeitsplätze im Havelland.

Die Heimat nicht ausbluten lassen
Die Gemeinden unseres Landkreises müssen sich mit engen finanziellen Grenzen abfinden. Mit meiner Politik erhalten die Städte und Dörfer mehr Geld vom Kreis. Das garantiert einen größeren finanziellen Spielraum.

Wir bleiben Havelländer
Die Havelländer sollen durch die geplante Kreisgebietsreform der Landesregierung keine Havelländer mehr sein. Ich sorge auch zukünftig dafür, dass wir unsere Angelegenheiten selber bestimmen können. Mit mir bleiben wir weiterhin Havelländer. Das bedeutet mehr Demokratie und Heimatgefühl.

Zuerst an die eigenen Bürger denken
Die angestammten Bewohner des Havellandes werden durch die derzeitige Asylpolitik vergessen und benachteiligt. Für mich stehen die Interessen

der eigenen Bevölkerung im Vordergrund.

Das ist ehrliche Politik für unsere Region!